Fandom

Schulen-Wiki

Gymnasium Gars

493Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Gymnasium Gars
Info
Anschrift Tassilostraße 1
Schultyp Gymnasium
Gründung 1972
Ort Gars am Inn
Bundesland Bayern
Schüler ca. 1.080
Lehrer 82
Schulleiter OStD Gunter Fuchs
Website www.gymnasiumgars.de
Satellitenbild

Unbekanntes Parsertag „googlemap“


Das Gymnasium Gars ist eine Schule in Gars am Inn, Oberbayern (Landkreis Mühldorf am Inn) mit derzeit ca. 1.080 Schülern und 82 Lehrern.

Das Gymnasium Gars liegt eingebettet in der idyllischen Landschaft des Inntales, die den Schülerinnen und Schülern eine Empfindung für die Natur und deren Schutz vermitteln soll.

Geschichte Bearbeiten

Seit 1582 ist die Lateinschule der Augustiner-Chorherren urkundlich belegt, von 1899 bis 1972 war es ein privates Gymnasium des Redemptoristenordens im Kloster Gars, 1972 wurde es verstaatlicht. 1980 fand die erste Abiturprüfung statt. Das Gymnasium Gars ist somit ein voll ausgebautes staatliches Gymnasium für Buben und Mädchen. Es führt einen sprachlichen, einen humanistischen und einen naturwissenschaftlich-technologischen Zweig.

Schulmusik Bearbeiten

Auf die musikalische Bildung wird am Garser Gymnasium immer viel Wert gelegt. Durch das Engagement der Musikpädagogen der Schule und der Region wurde das Fundament für die Gründung verschiedener Ensembles gelegt und es sind nicht wenige Preisträger von "Jugend musiziert" sowie Musikstudenten aus ihren Reihen hervorgegangen. So sind heute vor allem der Schul-und Auswahlchor unter der Leitung von Walther Prokop sowie das Schulorchester, das Blechbläser Ensemble und die Kammermusik - alle drei Gruppen leitet bzw. betreut Martin Gutensohn - sowie die Schulband (Ltg. Hr. Christofori) besonders aktiv. In den beliebten "Foyerkonzerten" bieten die Schulmusiker besonders begabten Solisten (v.a. Pianisten, Violinisten, Organisten) mit den verschiedensten Instrumenten eine Plattform, um ihr Können zu beweisen. In der vorzüglichen Akustik der ehemaligen (historischen) Hauskapelle treten außerdem noch weitere kleinere Gruppen wie z.Bsp. Saitenmusik, Holzbläser und gemischte Besetzungen auf.

Der Gospel Train ist ein Negro Spiritualchor. 1978 rief der Mathematiklehrer Manfred Eisele am Gymnasium Gars den Wahlunterricht "Spiritualchor" und damit den Gospeltrain ins Leben. 1979 hatte der Chor die ersten Auftritte außerhalb der Schule, 1982 die ersten Plattenaufnahmen. Viele Schüler blieben auch nach dem Abitur im Chor und gaben mit den aktuellen Schülern zusammen weitere Konzerte, unter anderem auf mehreren Katholikentagen. Seit 1990 ist der Gospel Train ein eingetragener Verein. Mit den Konzerten und dem Verkauf der zwischen 1991 und 2006 aufgenommenen fünf Tonträgern unterstützten sie Hilfsaktionen in Afrika. Der Chor mit seinen 40 Sängerinnen und Sängern, die sich zum Großteil aus ehemaligen Schülern des Gymnasiums Gars zusammensetzen, arbeitete bislang mit den Münchner Bluesmusikern Albert C. Humphrey und Tony Spearman, den Johnny Thompson Singers aus Philadelphia und Jeanne Carroll aus Chicago zusammen. Die Solisten dagegen kommen aus den eigenen Reihen. Die begleitende Band besteht aus acht Musikern mit Rhythmus- und Blasinstrumenten. Keines der Chormitglieder und keiner der Solisten sind Profimusiker.

Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki