Fandom

Schulen-Wiki

Fläming-Grundschule

493Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Fläming-Grundschule
Info
Anschrift Illstraße 4–6,Berlin-Friedenau
Schultyp Grundschule
Gründung 1875
Ort Berlin-Friedenau
Bundesland Berlin
Schüler etwa 650
Lehrer ca. 60
Website www.flaeming-gs.de
Satellitenbild

Unbekanntes Parsertag „googlemap“


Die Fläming-Grundschule ist eine vierzügige Grundschule mit besonderer pädagogischer Prägung in der Illstraße 4–6 im Berliner Ortsteil Friedenau. Seit 1975 gibt es Integrationsklassen, in denen behinderte und nichtbehinderte Kinder gemeinsam unterrichtet werden; damit ist sie die erste Integrationsschule im deutschsprachigen Raum. Von den derzeit ca. 650 Schülern sind rund 10 % behindert.

Geschichte Bearbeiten

Die Schule wurde 1875 als I. Gemeindeschule Berlin-Friedenau in der Albestraße gegründet. 1932 wurde sie in 18. Volksschule Berlin-Schöneberg umbenannt. Am 26. Oktober 1956 erhielt sie den Namen Fläming-Schule, nach dem – zwischen 1961 und 1989 für West-Berliner nicht mehr zugänglichen – brandenburgischen Naherholungsgebiet Fläming. 1970 fand der Umzug an den heutigen Standort in die Illstraße statt. Im Jahr 1975 wurde die erste Integrationsklasse in der Fläming-Schule eingerichtet.

Im Jahr 2005 war die Integration Behinderter an der Schule Thema des Dokumentarfilms Klassenleben von Hubertus Siegert, der bundesweit Beachtung fand.

Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki