FANDOM


Eichendorff-Gymnasium Ettlingen
Info
Anschrift Goethestraße 2-10
Schultyp Gymnasium
Gründung 1927
Ort Ettlingen
Bundesland Baden-Württemberg
Schulträger Stadt Ettlingen
Lehrer 67
Schulleiter OStD Andrea Meßmer
Website http://www.eichendorff-gymnasium.net/index.html


Das Eichendorff-Gymnasium Ettlingen (EG) ist ein Gymnasium in Ettlingen. Es ist nach dem Lyriker und Schriftsteller Joseph von Eichendorff benannt und das älteste Gymnasium Ettlingens.

Historie Bearbeiten

1808 genehmigte der Landesherr Carl Friedrich eine Lateinschule in Ettlingen zu bauen. Durch die wachsende Industrialisierung wuchs bei der Bevölkerung der Wunsch nach einer „höheren Bürgerschule“. Im Oktober 1842 stimmte der Bürgerausschuss zu und die Lateinschule wurde zur Bürgerschule. 1896 wurde dann in der vierklassigen Schule der Realschulplan eingeführt und erstmals durften Mädchen die Schule besuchen. 1901 wurde sie Realschule und beinhaltete sieben Klassenstufen. 1909 wurde sie dann zum „Realprogymnasium mit Realschule“ umbenannt. 1922 zog die Schule um und fand ihren Platz in der ehemaligen Rheinlandkaserne in Ettlingen. Nachdem 1926 und 1927 auf Wunsch von Schülern die Unterprima und die Oberprima eingeführt wurden, bekam die Schule im gleichen Jahr den Titel „Realgymnasium“. Bis 1931 wurde Schritt für Schritt die Realschule ausgegliedert. Ab 1933 wurde es von den Nationalsozialisten „Hindenburg-Realgymnasium“ getauft. Nachdem 1936 das Realgymnasium wieder umgezogen war, wurde im Dezember 1952 über einen Neubau diskutiert. Schon am 15. Juni 1956 wurde der Neubau - ein „U-formiger“ Bau im Bauhausstil mit Aula und zunächst einer Sporthalle - fertig gestellt und ist bis heute der Standort des Eichendorff-Gymnasiums. Allerdings erhielt das Eichendorff-Gymnasium erst 1972 auf städtischen Beschluss hin seinen heutigen Namen.


Profil Bearbeiten

Das Eichendorff-Gymansium bietet ein vielseitiges Angebot an Profilen. Die Schüler können zwischen einem naturwissenschaftlichen und einem sprachlichen Profil wählen. Das sprachliche Profil besteht aus vier zu wählenden Sprachen. Die erste Fremdsprache (ab Klasse fünf) ist auf jeden Fall Englisch. Als zweite Fremdsprache können die Schüler wählen, ob sie lieber Französisch oder Latein nehmen wollen. Auch diese zweite Sprache wird am Eichendorff-Gymnasium bereits ab Klasse fünf zusätzlich gelehrt, sodass der Stundenplan der Schüler auf jeden Fall ab Klasse fünf zwei Fremdsprachen beinhaltet. Ab Klasse acht entweder das Naturwissenschaftliche oder das sprachliche Profil wählen. Fangen die Schüler mit Englisch/Französisch an, so ist ihre dritte Fremdsprache Spanisch und im naturwissenschaftlichen Zug kommt das Fach NwT hinzu. Fangen die Schüler mit Englisch/Latein an, so können sie ebenfalls zwischen dem sprachlichen und dem naturwissenschaftlichen Profil wählen. Im sprachlichen Profil müssen die Schüler nun Französisch als dritte Fremdsprache nehmen. In Klasse elf und zwölf steht dann das Kurssystem an, in dem alle Schüler alle Fächer als Neigungskurse belegen können; egal in welchem Profil sie vorher waren.

Arbeitsgemeinschaften Bearbeiten

Das Eichendorff-Gymnasium bietet viele Arbeitsgemeinschaften, die von Lehrern, Schülern und externen ehrenamtlichen Mitarbeitern getragen werden, an. Es gibt eine Wirtschafts-AG, eine Theater-AG für die Unter- und Mittelstufe sowie eine für die Mittel- und Oberstufe, eine Fußball-AG für die Unterstufe sowie eine für die Mittelstufe, einen Chor, eine Programmier-AG, eine Tischtennis-AG, eine „Kunst-Kreativ“-AG, eine Big Band, eine Basketball-AG, eine „Mathematische-Knobeleien“-AG, eine Politik-AG sowie eine Zirkus-AG für die Klassen fünf und 6 und eine für die Klassen sieben bis zwölf.

Schüleraustausch Bearbeiten

Das Eichendorff-Gymnasium Ettlingen pflegt einen regen Schüleraustausch mit den Partnerstädten Ettlingens. Vor allem der Austausch in die in der Champagne gelegene französische Stadt Épernay wird jährlich organisiert und von den Schülern mit regem Interesse wahrgenommen. Auch einen Austausch nach Polen und England hat es in der Vergangenheit gegeben.

Besonderheiten Bearbeiten

  • Die Schule nimmt am Comenius-Projekt, einem EU-Förderprogramm teil. [1]
  • Das Gymnasium bietet jeden Tag von 13.30 bis 15.00 Uhr kostenlos eine Hausaufgabenbetreuung für Schüler und Schülerinnen an. Dort können sie in kleinen Gruppen oder einzeln in Ruhe und in Betreuung ihre Hausaufgaben erledigen.
  • Seit 31.1.07 gibt es einen „Coffeeshop“. Dieser „Coffeeshop“ wird von dem Verein der Freunde des EG e.V. und der Wirtschafts-AG organisiert und geleitet. Die Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags von 10.00 Uhr bis 13.30 Uhr und freitags von 10.00 Uhr bis 10.30 Uhr.
  • Das Eichendorff-Gymnasium hat so genannte „Streitschlichter“. Dies sind speziell ausgebildete Schüler, die anderen Schülern bei Problemen oder Streits mit Lehrern oder Schülern helfen können. Es soll damit erreicht werden, dass Schüler ihre Probleme mit anderen Schülern, denen sie eher Probleme anvertrauen können, besprechen und ausdiskutieren. Zur Zeit besteht dieses Team aus zehn Schülern.
  • Außerdem verfügt das Eichendorff-Gymnasium über einen eigenen Schulsanitätsdienst. Dieser kann von Schülern aller Altersstufen mitorganisiert werden und dient der Erstversorgung und der psychologischen Betreuung verletzter Schüler bis die Eltern oder der Rettungsdienst eintrifft. Zur Zeit besteht dieses Team aus 11 Schülern.

Ehemalige Schüler Bearbeiten

  • Christian Klar
  • Johannes Thimme
  • Fritz Rau

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. http://www.comenius-projekt.eichendorff-gymnasium.net/

Eichendorff-Gymnasium_Ettlingen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki