FANDOM



Das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium (DBG) ist ein Gymnasium des Sekundarbereiches I in Großenkneten-Ahlhorn (Landkreis Oldenburg). Mit einer Schülerzahl von knapp 400 Schülern, die in 15 Klassen unterrichtet werden, gehört es zu den kleinsten Gymnasien Niedersachsens.

Die im April 2006 durchgeführte Schulinspektion attestierte dem DBG unter anderem besondere Stärken im Bereich Lernkultur und pädagogisches Klima. Im Jahr 2005 wurde das DBG bei dem bundesweiten Wettbewerb "Schule des Jahres" der Zeitschrift "Unicum Abi" unter allen deutschen Schulen unter die Top 20 der besten Schulen gewählt.

Das Gymnasium befindet sich in stetigem Wachstum und verfügt seid 2014 auch über eine Oberstufe.

Kerneinzugsbereich ist die Gemeinde Großenkneten. Seit dem Schuljahr 2007/2008 können auch Schülerinnen und Schüler aus den Gemeinden Wardenburg und Hatten das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium besuchen.

Geschichte Bearbeiten

Ganztagsgymnasium in kirchlicher Trägerschaft 1958-1975 Bearbeiten

Hervorgegangen ist das heutige Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium aus dem 1958 gegründeten gleichnamigen Gymnasium, das sich in Trägerschaft der evangelischen Kirche befand. Hier wurde der bundesweit damals einmalige Modellversuch einer Ganztagsschule gestartet. Nach 17 Jahren wurde das "alte" DBG jedoch von der Kirche aufgegeben.

Neugründung 1975 Bearbeiten

Die Gemeinde Großenkneten entschloss sich dazu, ein Nachfolgegymnasium zu gründen und die finanzielle Trägerschaft zu übernehmen. Der Geburtstag dieser Schule, die ursprünglich den Namen "Gymnasium im Sekundarbereich I Großenkneten" trug, war der 1. August 1975.

1977 zogen Schüler und Lehrer vom ursprünglichen Standort in Ahlhorn in das Gebäude der Grundschule Großenkneten um, 1982 erfolgte ein Umzug zurück nach Ahlhorn, in das Gebäude des dortigen Schulzentrums.

Wachsende Schülerzahlen und unübersehbare Raumnot führten nach dem Abwägen zwischen Aufstockung des Schulzentrums und Anbau von Klassenräumen zu dem Entschluss, für die Klassen des Gymnasiums einen abgesetzten Neubau zu errichten.

Zu Beginn des Schuljahres 2000/2001 konnten der Umzug in das eigene Gebäude, das 25jährige Bestehen des Gymnasiums und die Umbenennung der Schule gefeiert werden, die seitdem den Namen ihres Vorgängers trägt: Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium.

2004/2005 erwies sich das neue Gebäude bereits als zu klein. Die Schulreformen der neuen Landesregierung führten zur Abschaffung der Orientierungsstufe und wir bekamen an unserer Schule erstmals fünfte und sechste Klassen. Damit stieg die Zahl der Klassen innerhalb von sechs Wochen von 8 auf 12 und die Zahl der Schüler von 170 auf 285.

Auf dem Weg zur Oberstufe Bearbeiten

Als Folge der Oberstufenreformen (Abitur nach 12 Jahren) und der gestiegenen Schülerzahlen, insbesondere auch in den fünften Jahrgängen, setzte sich die Schule zum 30-jährigen Schuljubiläum 2005 das Ziel, eine eigene Oberstufe einrichten zu können.

Diesem Ziel kam die Schule im Schuljahr 2007/2008 deutlich näher. Nach dem der Landkreis Oldenburg der Idee zustimmte, das DBG auch für Schülerinnen und Schüler aus den Nachbargemeinden Hatten und Wardenburg zu öffnen, stiegen die Anmeldezahlen neuer Fünftklässler stark an. Im Schuljahr 2008/2009 wurde erstmals die Zahl von 400 Schülern überschritten.

Baulich wurde die Schule ebenfalls erweitert. Ein Anbau an das Hauptgebäude beheimatet seit August 2007 ein vergrößertes Lehrerzimmer, neue Arbeitsräume, Elternsprechzimmer und einen neuen Sanitätsraum.

Kooperationen und Partnerschaften Bearbeiten

Kooperationen bestehen mit dem Gymnasium Graf-Anton-Günther-Schule (Oldenburg) und mit dem Gymnasium Wildeshausen. An beide Schulen ordnet das DBG regelmäßig Lehrkräfte in die dortigen Oberstufen ab.

Eine enge Zusammenarbeit besteht zudem mit der Graf-von-Zeppelin-Schule in Ahlhorn, mit der das DBG das Ahlhorner Schulzentrum bildet.

Ein regelmäßiger Schüleraustausch findet mit dem Gymnasium der Großenkneter Partnergemeinde Suprasl (Polen) statt.

Auszeichnungen Bearbeiten

2005: Platz 17 im bundesweiten Wettbewerb "Schule des Jahres" der Zeitschrift "Unicum Abi" [1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zeitschrift Unicum: Schulen des Jahres 2005

WeblinksBearbeiten


Autoren: Johnny Controletti, NordNordWest, Firefox13, La Corona, CommonsDelinker, WHVer, Wurzel 9216

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki