Fandom

Schulen-Wiki

Abendgymnasium Stuttgart

493Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Abendgymnasium Stuttgart
Logo
Info
Anschrift Herdweg 72
Schultyp Abendgymnasium
Gründung 1948
Ort Stuttgart
Bundesland Baden-Württember
Schulträger Volkshochschule der Stadt Stuttgart
Schulleiter Dieter Weiß
Website www.agstuttgart.de
Satellitenbild

Unbekanntes Parsertag „googlemap“


Das Abendgymnasium Stuttgart (amtliche Bezeichnung Abendgymnasium der vhs stuttgart e.V. ) ist als Abendgymnasium in Trägerschaft der Volkhochschule eine Bildungseinrichtung mit dem Ziel, Erwachsenen auf dem zweiten Bildungsweg die Möglichkeit zur nachträglichen Erlangung von Mittlerer Reife, Fachhochschulreife sowie allgemeiner Hochschulreife zu bieten.

Geschichte Bearbeiten

  • 1946 wurde die Schaffung einer Abendoberschule beim Kultministerium Württemberg-Baden angeregt. Die Forderung: </br>»Geholfen werden muss allen jungen Menschen, die durch Krieg und Kriegsfolgen mittelbar oder unmittelbar daran gehindert worden waren, eine höhere Schule zu besuchen oder eine begonnene Schulausbildung abzuschließen; ebenso aber auch denen, die aus äußeren Gründen den Weg in die höhere Schule nicht finden konnten, obwohl sie ihre Begabung und ihr Fleiß zum erfolgreichen Besuch einer Oberschule befähigt hätten.«</br> Das Ministerium lehnt zwei Jahre lang immer wieder ab.
  • 1948 Gründung des Abendgymnasiums. Der erste Unterricht findet in einer Baracke mit Schülern aus dem ausgebombten Eberhard-Ludwigs-Gymnasium statt. Zu Beginn zwei Klassen mit jeweils 35 Schülern.
  • 1951 Insgesamt 31 Schüler legen die erste Reifeprüfung ab. Männer sind deutlich in der Überzahl.
  • 1957 Umzug in das heutige Domizil, in das neu erbaute Gebäude des Eberhard-Ludwigs-Gymnasiums in den Herdweg.
  • 60-er Jahre: Das AG ringt um seine staatliche Anerkennung und wächst konstant.
  • 1970 Schulrechtliche Anerkennung des Abendgymnasiums als »staatlich anerkannte Ersatzschule«.
  • 1973 Zum 25-jährigen Bestehen hat das Abendgymnasium über 300 Schüler.
  • 1987 Gründung der Außenstelle Esslingen.
  • 80-er Jahre: Die Zahl der Teilnehmer mit Migrationshintergrund wächst konstant.
  • 1995 Als Reaktion auf abnehmende Schülerzahlen Einrichtung von Vormittags- und Wochenendunterricht. Daraufhin Zunahme der Schülerzahlen auf 500.
  • 2002 Gründung der Außenstelle Weinstadt.
  • 2008 Die Schule hat sich zum größten Abendgymnasium Baden-Württembergs entwickelt mit rund 1000 Schülerinnen und Schülern (incl. Außenstellen) und ungefähr 100 Lehrerinnen und Lehrern. Über die Hälfte der Schülerinnen und Schüler haben einen Migrationshintergrund, sie kommen aus über 30 Ländern.

Von 1951 bis 2008 haben rund 3.000 Schülerinnen und Schüler ihr Abitur am Abendgymnasium bestanden. Hinzu kommen viele Abgänger mit Fachhochschulreife bzw. Mittlerer Reife.

Abschlüsse Bearbeiten

Das Abendgymnasium eröffnet einen Weg zur Mittleren Reife, zur Fachhochschulreife und zum Abitur, der weitgehend neben der Berufstätigkeit gegangen werden kann. Die Abschlüsse sind staatlich geprüft.

Ziel des Abendgymnasiums ist das Abitur (allgemeine Hochschulreife). Es ist dem eines jeden allgemeinbildenden Gymnasiums gleichgestellt und berechtigt zum Studium aller Fachrichtungen an allen Hochschulen der Bundesrepublik. Die Abitursprüfung ist identisch mit dem Zentralabitur in Baden-Württemberg.</br>

Die Regelstudienzeit beträgt zur Mittleren Reife zwei Jahre, zur Fachhochschulreife drei Jahre und zum Abitur vier Jahre.

Außerdem bietet das Abendgymnasium im Bereich der Sprachen zwei weitere Abschlüsse an: Das Latinum und das Diplôme d'Etudes en Langue Française (kurz DELF)

Aufnahme Bearbeiten

Aufnahmebedingungen Für Klasse 1 (Vorkurs): Mindestalter 18 Jahre, mindestens Hauptschul- oder Realschulabschluss (ohne Nachweis einer zweiten Fremdsprache), abgeschlossene Berufsausbildung oder mindestens zwei Jahre Berufstätigkeit, Berufstätigkeit während des Schulbesuchs, wobei Teilzeittätigkeit möglich ist.

Wer Realschulabschluss und Vorkenntnisse in Französisch oder Latein besitzt oder eine Fremdsprachenprüfung ablegen kann (Englisch ist jedoch ausgeschlossen, weil Pflichtfach bis zum Abitur), kann auch im Februar in das zweite Halbjahr der Klasse 1 aufgenommen werden. Die weiteren oben genannten Bedingungen müssen ebenfalls erfüllt werden.

Mit Hauptschulabschluss und Einstufung in die Klasse 1 kann die Mittlere Reife in zwei Jahren, die Fachhochschulreife in drei Jahren und das Abitur in vier Jahren erreicht werden.

Für Klasse 2 (Einführungsphase): Mindestalter 19 Jahre, Realschulabschluss oder gleichwertiger Schulabschluss mit Notendurchschnitt 3,0 oder besser in den drei Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik, Grundkenntnisse in einer zweiten Fremdsprache, abgeschlossene Berufsausbildung oder eine mindestens dreijährige Berufstätigkeit, Berufstätigkeit während des Schulbesuchs, wobei Teilzeittätigkeit möglich ist.

Bei Einstufung in Klasse 2 kann die Fachhochschulreife in zwei Jahren und das Abitur in drei Jahren erreicht werden.

Für Klasse 3 (Oberstufe): Mindestalter 20 Jahre, Versetzung in die Klasse 12 oder 13 eines allgemeinen Gymnasiums, abgeschlossene Berufsausbildung oder Nachweis von mindestens drei Jahren Berufstätigkeit, Berufstätigkeit während des Schulbesuchs, wobei Teilzeittätigkeit möglich ist.

Bei Einstufung in Klasse 3 kann die Fachhochschulreife in einem Jahr und das Abitur in zwei Jahren erreicht werden.

Datei:Kolleg Stutt.jpg


Unterrichtsangebot Bearbeiten

Gliederung des Ausbildungsgangs Bearbeiten

Der Ausbildungsgang ist in Vorkurs, Einführungsphase und Oberstufe gegliedert.

Im einjährigem Vorkurs erfolgt die Vorbereitung auf eine erfolgreiche Mitarbeit in der Einführungsphase. Unterrichtet werden die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch und eine weitere Fremdsprache, Geschichte, Physik und Biologie.

In der folgenden, ebenfalls einjährigen Einführungsphase werden die Schülerinnen und Schüler auf die Oberstufe vorbereitet. Die Fächer entsprechen denen des Vorkurses. </br> Ein erfolgreicher Abschluss der 2. Klasse entspricht der Mittleren Reife.

In der Oberstufe können in einem begrenzten Rahmen die Fächer selbst gewählt werden. Die Lehrplan der Oberstufe entspricht dem der Klasse 12 und 13 der Allgemeinbildenen Gymnasien in Baden-Württemberg. Die Klasse 3 endet mit der Fachhochschulreife, Klasse 4 mit der Abitursprüfung (allgemeine Hochschulreife);


Unterrichtszeiten Bearbeiten

Unterrichtszeiten Klasse 1 und 2

A(bend)-Zug: Der Unterricht findet von Montag bis Donnerstag in der Zeit zwischen 17.00 Uhr und 21.30 Uhr statt.

W(ochenend)-Zug: Der Unterricht findet Freitag von 17.00 Uhr bis 21.30 Uhr und Samstag von 9.00 Uhr bis 17.15 Uhr statt. Für den Wochenend-Unterricht gelten dieselben gesetzlichen Bestimmungen des Abendgymnasiums wie für die Abendkurse.


Unterrichtszeiten Klasse 3 und 4

Unterricht in der Oberstufe (ab Klasse 3): Ab Klasse 3 kann der Unterricht frei zusammengestellt werden aus Vormittag-, Abend- oder Wochenendunterricht.


Weblinks Bearbeiten

Bundesring der Abendgymnasien http://www.abendgymnasien.com/

Der zweite Bildungsweg in Baden-Württemberg http://www.mennel.net/zbw/


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki